Der Preis der Deutsch-Französischen Gesellschaft 

Der Preis wurde 1994 in Form einer Stiftung  begründet. Er ist der Förderung der deutsch-französischen Partnerschaft verpflichtet und stellt eine Anerkennung sowie Ermutigung dar für herausragende Leistungen in der jeweiligen Partnersprache.

Von 1994 bis 2009 wurde der Preis in Verbindung mit der Leitung des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Saarbrücken regelmäßig an Schülerinnen und Schüler dieses Gymnasiums vergeben, die für ihre Abiturarbeit in der Sprache des jeweiligen Partnerlandes die beste Note ihres Jahrgangs erzielt hatten. Der Preis wurde verliehen in Form einer namentlichen Urkunde sowie einer finanziellen Zuwendung an folgende Preisträger:

Jahr Deutsche Abteilung Französische Abteilung

1994

Mascha Lindemann Evelyn Wittenbrock

1995

Johann Jacoby und Nils Lachmann Barbara Jantzen

1996

Barbara Reinert und Ulrich Sander Nathalie Weber

1997

Oliver Meimeth  Alexandra Galais

1998

Frank Heseler Eva Haagen

1999

Barbara Kunz Alexandre Kraft

2000

Marit Ernst Valerie Hilgers

2001

David Messinger und Milena Pettinari Stella Oldenbürger

2002

Daniel Werner, Ariane Turek, Caroline Wysk Léa Tremezaygues

2003

Natalia Lüsebrink und Melanie Neises Mathilde Béhar

2004

Katharina Neises Vanessa Krawtschenko

2005

Katharina Schoenes Viktoria Paulus

2006

Sophie Paulus Atilla Akmut

2007

Dagna Knytel und Kristin Ebhardt

Livia Plewhe
2008 Ines Ohlhausen Valentina Geid

2009

Pauline Katchavenda  Cornelia Kunz 
 

Ab dem Jahre 2015 wurde die Preisvergabe um eine Förderung besonderer grenzüberschreiten- der Aktivitäten von Vereinen oder öffentlichen Kulturträgern, die zur Realisierung der Ziele der DFG Wesentliches beitragen und dabei im Sinne der Frankreichstrategie des Saarlandes und der Deutschlandstrategie des Mosel-Departements handeln, erweitert.

Empfänger des Preises waren

  • das Institut Gouvy in Hombourg-Haut (Dép. Moselle) für seine Konzertveranstaltungen in den Jahren 2015, 2016 und 2017,
  • die Stadt Sulzbach für ihre Aktion "Französisch lernen im Kindergarten" im Jahre 2016,
  • der Landesjugendchor Saar für das deutsch-französische Chorprojekt "Voix du Monde" in Nancy im Jahre 2016.
     

Weitere Preisträger
Im Jahre 2021 erhielt Alicia Valentin vom KBBZ Neunkirchen den Preis der DFG für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der französischen Sprache.

 

Deutsch-Französische
Gesellschaft Saar e.V.

ab 1. August 2021:
im Hause der Union-Stiftung
Steinstr. 10
66115 Saarbrücken

Tel.: 0681/ 709450
E-Mail: info(at)dfg-saar(dot)de

Besucher seit Mai 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DFG Saar e.V.